^Back To Top

Rolf Huber – Gemälde und Steindrucke

Rolf Huber und Kunst- und Handwerkermarkt am 10. September

HOLZHAUSEN (fr.)

Rolf Huber – Gemälde und Steindrucke - Neue Ausstellung im Otto Knöpfer Haus

An alle Otto Knöpfer Freunde, Fans und Vereinsmitglieder: Bitte merkt euch das Wochenende vom 10. zum 11. September vor.

Am Samstag, den 10. September, ab 17 Uhr findet eine Vernissage im Otto Knöpfer Haus statt. Rolf Huber eröffnet seine Ausstellung mit Gemälden und Steindrucken. Gleichzeitig beginnt der Kunst- und Handwerkermarkt im Otto Knöpfer Hof in Holzhausen. Diese Veranstaltung geht bis in den späten Abend.

Am Sonntag, dem Tag des offenen Denkmals, ist die Ausstellung ab 13:00 Uhr geöffnet. Diese wird durch Musik, Kaffee und Kuchen begleitet. Außerdem ist eine Filmvorführung am Abend geplant.

Seien Sie gespannt! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihr Otto Knöpfer Freundeskreis

+++ Unser Veranstaltungstipp für den Sonntag +++

Otto Knöpfer Haus in Holzhausen.

Wir als Verein freuen uns sehr darüber, dass diese sehenswerte Ausstellung von Matthias Sehrt noch bis zum 4. September bleiben kann.

Besuchen sie das Otto Knöpfer Haus immer sonntags von 13-17 Uhr im Amt Wachsenburg in Holzhausen unterhalb der Wachsenburg.

Anschließend gehts zum Kaffee in das Lasso oder hoch auf die Burg.

Sie erreichen uns mit dem Radel, mit dem Auto, Zug oder zu Fuß.

 

Otto Knöpfer - "Der van Gogh des Ostens“

Studenten stellen Marketingkonzept vor

ILMENAU (fr.): Medienstudierende der TU Ilmenau haben sich anlässlich einer Projektarbeit mit dem Marketing des Otto Knöpfer Vereins auseinandergesetzt. Die Aufgabenstellung war, die Möglichkeiten des Otto Knöpfer Hauses in Hinblick auf ein Begegnungs- und Veranstaltungszentrum für Holzhausen zu evaluieren. Die Erhöhung des Images und des Bekanntheitsgrades von Otto Knöpfer standen ebenfalls auf dem Prüfstand. So wurde über ein neues Corporate Design, verschiedene Veranstaltungsformate, Werbemöglichkeiten und Merchandisingprodukte diskutiert.
Der Otto Knöpfer Verein bedankt recht herzlich für die Zusammenarbeit mit der TU Ilmenau und den kreativen sowie interessanten Austausch mit den Studierenden. Wir wünschen alles Gute!

 

Malen unterm Sonnenschirm

HOLZHAUSEN. Unterm Sonnenschirm oder an schattigen Plätzen hatten die Mitglieder des Mal- und Zeichenzirkels Arnstadt ihre Malutensilien ausgepackt, als sie am Wochenende bei tropischen Temperaturen in Holzhausen zu Gast waren. Im Otto-Knöpfer-Hof, an der Kirche und an anderen Orten brachten die 15 Frauen und Männer ihre Motive farbenfroh aufs Papier. Froh vereint im Knöpfer-Garten.

Sie berichtete, dass die Arnstädter nun schon seit zehn Jahren sich jeden Sommer mit dem Otto-Knöpfer-Freundeskreis zum offenen Malen am Fuß der Wachsenburg treffen. Vereinsvorsitzende Carola Busse hieß die Gäste herzlich willkommen und freute sich über die gelungenen Werke, die am Schluss in geselliger Runde vorgestellt wurden.

Tatjana Mitschenko (links) und Renate Wellendorf im Knöpfer-Garten

Foto: J. Thiele

Farbenexplosion im Otto-Knöpfer-Haus

Matthias Sehrt zeigt Bilder aus dem Drei-Gleichen-Gebiet und von fernen Reisen   

Holzhausen. So sommerlich wie der Tag leuchteten die farbenprächtigen Bilder von Matthias Sehrt, der am 15. Mai eine neue Ausstellung im Knöpfer-Haus eröffnete. 30 ausgewählte Motive aus der Drei-Gleichen-Landschaft und von seinen Fernreisen zeigte der 63jährige Arnstädter Maler. Erfreut stellten viele Besucher die Korrespondenz seiner Bilder von der Wachsenburg, von Holzhausen und Mühlberg mit dem Werk von Otto Knöpfer fest, der zahlreiche unverwechselbare Meisterwerke in dieser Region geschaffen hatte.

Dicht gedrängt folgten die Gäste der Führung von Mattias Sehrt durch die kleinen Räume, wobei er auf markante Erlebnisse wie der Überquerung der Alpen und der Gastfreundschaft am Himalaja verwies. Pünktlich zum Internationalen Museumstag hatte der Otto-Knöpfer-Freundeskreis mit dieser interessanten Schau eine gute Wahl getroffen, die schon allein durch ihre Farbenexplosion die Anziehungskraft in den nächsten Wochen nicht verfehlen dürfte.

Vereinsvorsitzende Carola Busse dankte den vielen fleißigen Helfern bei der Vorbereitung der Ausstellung und des anschließenden Hoffestes. Bunt reihten sich mehrere Stände über den Knöpfer-Garten, wo es sich die Gäste bei Bratwurst, Kaffee und Kuchen gut gehen ließen und zahlreiche Gespräche führten. Dabei erfreuten die musikalischen Klänge der Burgen-Jazz-Band und des Gitarristen Harald Streek und sorgten für festliche Stimmung bei den Besuchern aus Nah und Fern.

Die Matthias-Sehrt-Exposition ist jeweils sonntags von 13 bis 17 Uhr bis zum 17. Juli in der Arnstädter Strasse 32 von Holzhausen zu sehen. Anmeldungen von Gruppenbesuchen an otto.knoepfer-freundeskreis @ gmx.de

Jochen Thiele

Carola Busse und Matthias Sehr bei der Eröffnung

Interessiert bei der Ausstellungsführung

Stimmungsvolle Dorfansicht

Fotos: J. Thiele                                                

Copyright © 2013. Otto Knöpfer  Rights Reserved.